Dieter Luz

David-Schleuder
2018
Geröllsteine und Leder
75/95 cm

Prof .Dr. Harald Floss zur Installation „David-Steinschleuder“ von Dieter Luz:

"Bei Dieter Luz ist der Kontinuitätsgedanke von der Steinzeit bis heute in der Installation der so genannten David-Schleuder sichtbar. 7 Gerölle – 7 Lederschleudern. Der Name dieses Schleudertyps stammt übrigens von „David gegen Goliath“ aus dem alten Testament, wodurch unsere Assoziation mit Hamburg (Steinewerfer des G 20 Gipfels ) am Ende vielleicht noch eine ganz andere Note erhält. Die ältesten Artefakte der Menschheit, kapp drei Millionen Jahre alt, waren Geröllgeräte und bereits im Mittelpaläolithikum zur Zeit der Neandertaler gab es kugelrunde Artefakte, auch Bolas genannt, die möglicherweise ähnlich der David-Schleuder für die Jagd verwendet wurden."

  • *1939
    Pfalzgrafenweiler
  • Afrikaexpeditionen, Kameramann für ethnologischen Film IWF-Göttingen
  • Architekturstudium Stuttgart
  • seit 1969
    Freier Architekt
  • Kunstakademie Stuttgart
  • Lithografie bei Erich Mönch
  • Mitbegründer und Leiter des Lithografiezentrums des Künstlerbundes Tübingen
  • Über 40 Afrikareisen mit dem Schwerpunkt neolithische Felsbilder
  • Lebt und arbeitet in Kirchentellinsfurt bei Tübingen


Kontakt:
d.luz@gmx.de

GALERIE KÜNSTLERBUND Metzgergasse 3, 72072 Tübingen, info(at)kuenstlerbund-tuebingen.de
Öffnungszeiten während den Ausstellungen: Do bis Fr 16 – 19 Uhr, Sa 11 – 17 Uhr